Wettbewerb Blaue Wand und Realisierung

Wettbewerb Blaue Wand Wettbewerb Blaue Wand

Der Wettbewerb Blaue Wand wurde im Zuge des Projektraumes Ebene 0 durchgeführt. Die Ebene 0 hat sich einer künstlerischen Belebung des Parkhauses verschrieben. Mehrere Orte des Gebäudes wurden für eine Umgestaltung ausgewählt. Die blaue Wand ist einer dieser Orte.

Wettbewerb Blaue Wand Wettbewerb Blaue Wand

Das Areal um das Züblin-Parkhaus ist stark heterogen geprägt. Das Gebäude liegt exakt an der Grenze zwischen einem der wenigen noch verbliebenen kleinteiligen Wohngebiete und dem einzigen Rotlichtviertel in Stuttgart Mitte. Das Areal wird hauptsächlich von Prostituierten und Nachtschwärmern bevölkert. Die Ebene 0, in einem ehemaligen Kiosk im Parkhaus angesiedelt, belegt hier eine Schnittstelle zwischen urbanen Lebensstilen und althergebrachten Traditionen. Regelmäßig werden Künstler eingeladen und Feste veranstaltet, die mit tatkräftiger Unterstützung der Betreiberfirma des Parkhauses stattfinden können. Eine dieser Veranstaltungen war der Wettbewerb für eine neu zu gestaltende Wand. Diese Wand am Haupteingang des Züblin – Parkhauses sollte eigentlich als Blickfang dienen, die blaue Farbe bot allerdings kein besonders attraktives Bild und sollte umgestaltet werden.

Es sind oft die kleinen Veränderungen, die eine große Wirkung erzielen. In diesem Fall bewirkt eine weiße Wand mit parallelen schwarzen Linien eine deutliche Aufwertung des Einganges und stellt gleichzeitig eine Verbindung zur Linearität des Parkhauses her.

Wettbewerb Blaue Wand

Wettbewerb Blaue Wand

Wettbewerb Blaue Wand